portfolio ~ kai kasugai
Europol(is) - Site control

Stab-Ende
Eine Kamera, sie begleitet, überwacht auf Schritt und Tritt. Bisher nur lokal üblich, z.B. als Überwachungskamera (CCT) auf einem langen Mast inmitten eines Verkehrsknotenpunktes oder eines zentralen Platzes, nun auch mobil und vor allem individuell möglich. Wie ein Satellit, der in Echtzeit und beispielloser Auflösung Bilder liefert (orthogonal zur Erdoberfläche).
Dies kann entweder zur Überwachung einer einzelnen Person dienen, oder zur hochauflösenden Kartierung eines Ortes in einer Auflösung jenseits von herkömmlichen Luftaufnahmen oder gar Satellitenbildern. Zudem ermöglicht die Installation natürlich auch das Sichten von hochgelegenen Gegenständen zwecks Inspektion, Kontrolle oder Spionage.

Produktbeschreibung Die Installation besteht aus einem langen Stab, der auf den Rücken geschnallt wird. An dessen Ende befindet sich eine Kamera, die nach unten gerichtet ist. Die Installation kann für zwei Zwecke verwandt werden.
1 Zunächst kann sie einen Menschen überwachen und ihn bei allen Aktivitäten begleiten. Die zu überwachende Person ist immer mittig im Bild. Wohin sie sich jedoch dreht, die Kamera ist nie in ihrem Blickfeld, das Gesicht wird nie gefilmt. Daher fühlt sich die Person nicht unwohl, obwohl die Installation natürlich schon durch das auf dem Rücken lastende Gewicht allgegenwärtig ist. Denkbar ist eine Überwachung sowohl als Kontrolle, als auch aus Sicherheitsgründen.
2 Die Kamera kann direkt über ein mitgeführtes Notebook angesteuert werden und liefert so Standbilder von dem Terrain, das der Träger abläuft. Die Bilder können zusammengesetzt ein Abbild des begangenen Ortes geben. In Kombination mit einem GPS-Receiver und einem digitalen Kompass ist eine genaue, absolute Zuordnung und Ausrichtung der Bilddaten möglich - die Zusammensetzung der Einzelbilder könnte so automatisch erfolgen.

Intention der Aufnahmen Während der Geländebegehung habe ich hauptsächlich Grenzoberflächen dokumentiert. Ein Bildstreifen entstand neben dem südlichen Zaun bzw. Mauer. Ein anderer zeigt die Grenze zwischen Ödland und Wellenbrecher. Ein weiterer entsteht zwischen Gras und der gepflasterten Fläche der Container. Ich zeige so einige der wichtigsten bzw. ortsprägenden Oberflächen aus einer Perspektive, die man selten sieht, sich aber vor allem für die Planung oft wünscht, nämlich die der Luftaufnahme. Des weiteren entstanden einige Aufnahmen an markanten Punkten. Dort, wo andere Entwurfsteilnehmer überwachten oder sich versteckten. Da die Kamera weit oberhalb der Augenhöhe und damit außerhalb des üblichen Blickfeldes angebracht ist, fühlen sich Personen im Sichtkegel der Kamera nicht unbedingt beobachtet.

Stab-Ende

Webcam mit Aufsatz

Gesamtaufbau

Auszug aus Karten
 
 
Projekt erstellt: 19.11.2004
Alle Abbildungen © Kai Kasugai (ausser andere Quellenangabe)
Seitenaufbau in 0.1s